Schreib' uns für mehr Infos: hello@mayandberry.com

Impressum

Datenschutzerklärung

AGB

© 2017  May & Berry Creative Studio

Unser erster Handlettering Chalkboard Workshop in Bonn

August 8, 2017

Am 30. Juli 2017 war es endlich soweit – wir haben unseren ersten Tafelkunst Workshop in unserem geliebten Studio in der Bonner Altstadt veranstaltet. Und was sollen wir sagen – es war noch schöner, als wir gedacht haben. Zusammen mit 12 Mädels haben wir die Kreide geschwungen und es kamen so wunderschöne Kunstwerke dabei heraus, dass wir direkt beschlossen haben so einen Tafellettering Workshop ganz bald zu wiederholen.

 

 

Die Teilnehmerinnen haben von uns viele verschiedene Untergründe gestellt bekommen, die sie schmücken durften. Da waren zum einen ein Klemmbrett mit Tafelfolie von Paper Poetry. Diese haben wir auf A4 zugeschnitten und auf das Brett geklemmt. So bliebt den Mädels die Wahl, ob sie die Folie mit dem Klemmbrett zusammen aufhängen oder die Folie auf ihre Kühlschrank oder ähnliches kleben wollen. Außerdem haben wir kleine A4 Tafeln mit einem Holzrahmen besorgt. Auch die wurden fleißig belettert und bemalt. Worauf wir uns besonders gefreut haben waren die Schilder, die wir mit einem Holzbrett aus dem Baumarkt und Tafelfarbe in vielen verschiedenen Farben ebenfalls von Poetry Paper, gestaltet haben. Die Farben waren bereits mit einer Schicht perfekt deckend und die Mädels konnten schon nach circa 15 Minuten mit dem lettern beginnen. Hierbei solltet ihr allerdings darauf achten, dass die meisten Bretter aus dem Baumarkt  zwei verschiedene Seiten haben wovon eine behandelt ist. Die unbehandelte Seite solltet ihr nicht nutzen, da sonst die Kreidestifte auf der Oberfläche ins Holz ziehen und Rillen bilden.

 

 

 

Neben den Untergründen haben die Mädels Kreide in verschiedenen Farben und einen Kreidemarker von Poetry Paper als Goodie bekommen. Dieser ist wirklich empfehlenswert und macht das lettern auf der groben Oberfläche gerade für Anfänger unglaublich einfach. Durch die extrem deckende Farbe ist der schwarz/weiß-Kontrast sehr hoch, was die Tafeln richtig zum leuchten gebracht hat. Neben den Stiften dürfen Küchenrolle, Wattestäbchen und ein Glas Wasser zum Ausbessern nie fehlen. Sowohl die herkömmliche Kreide, als auch der Kreidemarker lassen sich mit ein wenig Wasser super wegwischen. Wovon wir ebenfalls total begeistert waren sind die bunten Kreidemarker von Poetry Paper. Damit lassen sich wunderschöne, leuchtende Konturen und kleine Illustrationen zaubern. Alle Paper Poetry Produkte bekommt ihr übrigens bei idee creativmarkt.    

 

Unseren Workshop haben wir mit einigen Handlettering Basics begonnen. Lockerungsübungen, Alphabete und einige Techniken zu Blockbuchstaben haben die Hände unserer Teilnehmerinnen aufgewärmt. Anschließend haben wir typische Schmuckelemente, die man oft auf schönen Tafeln wiederfindet, gezeichnet. Banner, Blumen und Blätter, Kaffee- und Teetassen, Ranken, Rahmen und Kränze – all das passt einfach perfekt in ein Tafel-Layout. Als kleiner Tipp – das Schmuckelemente Buch von Frau Annika ist hier eine perfekte Ergänzung. Hier findet ihr unzählige Illustrationen auf über 200 Seiten.

 

Zuletzt haben wir zusammen mit den Mädels ein Layout erarbeitet. Gerade bei Tafellettering ist es wichtig, die ganze Fläche zu nutzen und jede Lücke auszufüllen – ob mit Worten oder kleinen Illustrationen. Dafür ist eine Skizze vom Aufbau super wichtig – nur so könnt ihr jeden Zentimeter genau verplanen.

 

 

(Kunstwerk von schonschön)

 

Nach dem Theorieteil ging es dann auch schon an die Tafeln und Schilder. Mit dem weißen Kreidestück, was wir mit einem normalen Spitze angespitzt haben, wurde der Aufbau ganz leicht anskizziert. Wo beginnt das erste Wort und wo das nächste. Achtung – nicht jede Kreide lässt sich spitzen. Wir haben verschiedene ausprobiert und am besten hat sich die Kreide von Poetry Paper anspitzen lassen – ohne bröckeln oder abbrechen.

 

Anschließend wurden die Kreidemarker ausgepackt und sofort wurde drauf los gelettert. Durch die vielen Übungen und Skizzen zu Anfang waren alle Teilnehmerinnen super motiviert und hatten keine Angst mehr vor der großen leeren Fläche. Wir waren total überrascht, dass alle Oberflächen innerhalb der drei Stunden bemalt und belettert wurden. Dabei waren die einzelnen Kunstwerke sehr aufwändig und erzählten alle eine ganz eigene Geschichten. Da gab es Heißluftballons, Strand-Zitate, allgemeine Lebensweisheiten oder Erinnerungen aus der Kindheit.   

 

Am Ende des Workshops war der riesige Tisch voll mit schwarz/weißen Kunstwerken. Wirklich, wirklich toll – ihr Lieben. Danke, dass ihr da wart und uns das Thema Tafellettering so schmackhaft gemacht habt. Wir hoffen, dass ihr fleißig weiter macht und uns ab und an ein Foto von euren Sachen schickt. :) Außerdem vielen Dank an idee creativmarkt, die uns die Materialien für diesen Workshop gestellt haben. So konnten unsere Teilnehmerinnen zu Hause direkt weiter machen.        

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Folgt uns!
  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grey Circle